ETF.at Logo

News

Ratgeber

Vergleiche

Rechner

Glossar

ETFs auf Wachstumskurs trotz schwierigem Marktumfeld

Veröffentlicht: 04.10.2022 - Fabian Taterka

Nachricht

Trotz den aktuellen Herausforderungen am Markt bleiben Aktien-ETFs für viele professionelle und private Investoren ein bevorzugtes Anlageinstrument. Wie es aussieht wird es mehr als einen Bärenmarkt benötigen, um diese Einstellung unter Investoren zu ändern.

Seit Jahresbeginn ist der größte ETF, der SPDR S&P 500 ETF (SPY), um mehr als 20 % gefallen. Zusätzlich hat er Nettoabflüsse in Höhe von 23 Milliarden US-Dollar zu verkraften.

Die drei anderen großen Indexfonds auf dem S&P 500 haben den Verlust des SPY in 2022 mit insgesamt 59 Milliarden US-Dollar an Nettozuflüssen seit Jahresbeginn allerdings mehr als ausgeglichen. Der Vanguard S&P 500 ETF führt die Liste an mit 37 Milliarden US-Dollar. Der iShares Core S&P 500 ETF und der SPDR Portfolio S&P 500 ETF folgen mit 19 Milliarden US-Dollar bzw. 3,1 Milliarden US-Dollar auf den Plätzen zwei und drei.

Bemerkenswert ist, dass Value-ETFs mehr Geld als ihre auf Wachstum ausgerichteten Kollegen, einsammeln konnten. Ein höheres Zinsumfeld ist in der Regel besser für Unternehmen mit aktuell starken Erträgen als für solche mit potenziell starken Erträgen in der Zukunft. Unternehmen die typischerweise in Value-Fonds zu finden sind, weisen eine starke aktuelle Rentabilität auf, die sich nicht vollständig in ihrem Aktienkurs widerspiegelt.

Das Umfeld für ETFs als Anlageinstrument bleibt also vorerst positiv in 2022. Ob dieser Umstand trotz oder vielleicht gerade wegen der aktuellen Marktlage zutrifft, werden die nächsten Monate zeigen.

Mehr ETF News

Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Dieser Artikel soll nicht als Finanzberatung oder Investitionsempfehlung verstanden werden.
Historische Renditen bieten keine Gewähr für zukünftige Entwicklungen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch Nutzung der Inhalte entstehen.
* Alle Verweise zu Anbietern sind Affiliate-Links. D.h. Anbieter zahlen uns für Registrierungen eine Vergütung die unser kostenloses Angebot finanziert.
Mehr Informationen zu den Themen "Testergebnisse", "Keine Anlageberatung" und "Affiliate-Links" unter Nutzerhinweis und Datenschutz.

Top 3 Broker in Österreich
DADAT logo Zum Anbieter *
Flatex.at logo Zum Anbieter *
Erste Bank logo Zum Anbieter *
Zum Vergleich

Anzeige
banner scalable capital

Aktuelle Nachrichten
BNP Paribas klassifiziert ESG-ETF-Angebot neu
BNP Paribas klassifiziert ESG-ETF-Angebot neu
Amundi startet gewichteten US-Technologie-ETF
Amundi startet gewichteten US-Technologie-ETF
State Street senkt Gebühren für ETF auf Emerging Markets
State Street senkt Gebühren für ETF auf Emerging Markets

Autor

Fabian Taterka

fabian taterkaFabian ist der Gründer und Chefredakteur von ETF.at. Sein redaktioneller Fokus liegt auf den Themen "Geldanlagen und ETFs". Fabian hat einen MBA von der WHU - Otto Beisheim School of Management mit internationalen Modulen in den USA, China und Indien. Auch neben dem Beruf gibt es für ihn keinen Tag ohne Börse, Exchange Traded Funds und Geldanlagen.

Anzeige
banner flatex.at

Beliebte Ratgeber, Vergleiche & Rechner