ETF.at Logo

News

Ratgeber

Vergleiche

Rechner

Glossar

Welche ETF-Anbieter gibt es? Alle Informationen im Überblick!

Stand: 16.11.2021

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist ein ETF-Anbieter?
  2. Welche ETF Anbieter gibt es?
  3. Wie unterscheiden sich ETF-Anbieter?
  4. Wo kann man ETFs dieser Anbieter kaufen?

1. Was ist ein ETF-Anbieter?

Ein ETF-Anbieter (alternativ: ETF Provider oder ETF Promoter) ist ein Unternehmen, das auf Entwicklung, Verkauf und Verwaltung von ETFs spezialisiert ist. Die Anbieter stellen bei der Entwicklung sicher, dass die ETFs den Gesetzen der Vertriebsländer entsprechen und an den jeweiligen Börsen zum Handel zugelassen werden. Der Verkauf erfolgt entweder direkt an große Investoren wie z.B. Versicherungen oder indirekt über Broker an private Anleger.

Das Angebot der ETF-Anbieter ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Allein in Europa wurden in 2020 mehr als 1800 ETFs verwaltet (Quelle: Statista). Damit können sich Anleger ihr ETF-Portfolio nach ihrem Rendite- und Risikoprofil zusammenstellen und auch komplexe Investmentstrategien abbilden.

2. Welche ETF Anbieter gibt es?

Das Angebot an ETFs und die Höhe der verwalteten Kundenvermögen (AUM) wachsen von Jahr zu Jahr. Die 6 führenden ETF Anbieter in Europa haben zusammen einen Marktanteil von über 80 % und verwalten ETFs im Wert von ca. 750 Milliarden EUR.

Anbieter Marktanteil in Europa AUM in Mrd. EUR Anzahl ETFs Informationen
ishares and blackrock logo 44,3 % 409 360 Zum Anbieter
xtrackers and dws logo 10,7 % 98 227 Zum Anbieter
lyxor logo 8,3 % 76 221 Zum Anbieter
ubs logo 6,7 % 62 125 Zum Anbieter
amundi logo 6,2 % 57 139 Zum Anbieter
vanguard logo 5,1 % 47 51 Zum Anbieter
ishares and blackrock logo
Marktanteil in Europa
44,3 %
AUM in Mrd. EUR
409
Anzahl ETFs
360
Zum Anbieter

xtrackers and dws logo
Marktanteil in Europa
10,7 %
AUM in Mrd. EUR
98
Anzahl ETFs
227
Zum Anbieter

lyxor logo
Marktanteil in Europa
8,3 %
AUM in Mrd. EUR
76
Anzahl ETFs
221
Zum Anbieter

ubs logo
Marktanteil in Europa
6,7 %
AUM in Mrd. EUR
62
Anzahl ETFs
125
Zum Anbieter

amundi logo
Marktanteil in Europa
6,2 %
AUM in Mrd. EUR
57
Anzahl ETFs
139
Zum Anbieter

vanguard logo
Marktanteil in Europa
5,1 %
AUM in Mrd. EUR
47
Anzahl ETFs
51
Zum Anbieter

Quelle: Morningstar Direct (Stand: 31.12.2019)

3. Wie unterscheiden sich ETF-Anbieter?

Große ETF-Anbieter wie z.B. iShares verfügen über ein breites Angebot an ETFs. Sie decken damit eine Vielzahl von traditionellen Anlagetrends wie Branchen oder Regionen ab. Zusätzlich gibt es kleine Anbieter, die auf neue Nischen wie z.B. Kryto-ETFs setzen. Sobald die Nische groß genug ist, ziehen die großen Anbieter nach und nehmen einen entsprechenden ETF auch in ihr Angebot auf.

Durch den anhaltenden Konkurrenzkampf der ETF-Anbieter, sinken die Verwaltungsgebühren (engl. Management Fee) von ETFs immer weiter. Das gilt besonders für Standardangebote wie z.B. ETFs auf den MSCI World. Allerdings reagieren die Anbieter bei Preissenkungen sehr unterschiedlich. Während einige ETF-Anbieter die Gebühren für ihre bestehenden ETFs anpassen, legen andere Anbieter neue ETFs, mit einer reduzierten Management Fee, auf.

Ein weiteres Kriterium für ETF-Anbieter, ist die Höhe der verwalteten Kundengelder. Kundengelder oder Kundenvermögen werden auch als AUM (engl. Assets Under Management) bezeichnet. Wenn viele Anleger in ETFs eines Anbieters investieren, kann dieser die Gebühren weiter senken und bleibt trotzdem profitabel. Dadurch reduziert sich für den Anleger das Risiko eines ungeplanten Anbieterwechsels.

4. Wo kann die ETFs dieser Anbieter kaufen?

Sparer die in ETFs von z.B. iShares oder Vanguard investieren möchten, benötigen für den Handel ein Depot bei einem Broker. Vor der Depoteröffnung sollten kostenbewusste Sparer erst überlegen welcher Anlegertyp sie sind. So lassen sich unnötig höhe Gebühren für das Depot und den Handel mit ETFs vermeiden.

Anlegertypen



Beliebte Ratgeber, Vergleiche & Rechner

Wir nutzen u.a. Cookies damit alles funktioniert.
Mehr Informationen unter Datenschutz.

Verstanden