ETF.at Logo

Ratgeber

Vergleiche

Rechner

Glossar

Optimiertes Sampling einfach erklärt!

Stand: 15.10.2020

Was ist Optimiertes Sampling?

Als Optimiertes Sampling (alternativ: Optimized Sampling) bezeichnet man eine Abbildungsart von ETFs. Beim Optimierten Sampling werden nicht alle Wertpapiere des abgebildeten Index gekauft, sondern nur ein repräsentativer Teil um die Verwaltungskosten zu reduzieren.

Der ETF wird dabei mit einer Auswahl an Wertpapieren nachgebildet, die ein ähnliches Rendite- und Risikoprofil haben wie der echte Index. Da der replizierende Index nicht vollständig abgebildet wird, entstehen über einen längeren Zeitraum Abweichungen bei der Wertentwicklung. Die geringere Anzahl an Wertpapieren im ETF führt allerdings zu niedrigeren Transaktionskosten, die die Abweichungen wieder ausgleichen sollen.

Beispiel

Der MSCI World besteht aus mehr als 1600 Aktien. Seine Wertentwicklung wird dabei besonders von großen Unternehmen wie Apple, Microsoft oder Amazon beeinflusst. In so einem Fall nutzen einige ETF Anbieter das optimierte Sampling, um den MSCI World nachzubilden. Dabei verzichten sie auf den Kauf der kleinen Indexbestandteile, weil deren Transaktionskosten größer sind als ihr Beitrag zur Wertentwicklung.


Unsere ETF Ratgeber, Vergleiche & Rechner

Wir nutzen u.a. Cookies damit alles funktioniert.
Mehr Informationen unter Datenschutz.

Verstanden