ETF.at Logo

News

Ratgeber

Vergleiche

Rechner

Glossar

State Street senkt ETF-Gebühren um mehr als 60 %

Veröffentlicht: 03.11.2023 - Fabian Taterka

Nachricht

State Street bietet seit dem 1. November den günstigsten ETF auf den S&P 500 in Europa an. Hintergrund ist die Reduzierung der ETF-Gebühren um mehr als 60 %.

Die Gesamtkostenquote (TER) des SPDR S&P 500 UCITS ETF wird von 0,09 % auf 0,03 % gesenkt.

Mit seinem jüngsten Vorgehen hat State Street Global Advisors (SSGA) die Aufmerksamkeit des europäischen ETF-Marktes auf sich gezogen.

Laut Matteo Andreetto (Leiter SPDR-EMEA bei SSGA) soll das Vorgehen die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt verbessern, durch die Bereitstellung von Anlagelösungen von institutioneller Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen.

State Street ist seit 2001 auf dem europäischen Markt vertreten. Die Reduzierung der Gebühren scheint notwendig, um im harten Wettbewerb mit anderen ETF-Anbietern bestehen zu können.

Mehr ETF News

Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Dieser Artikel soll nicht als Finanzberatung oder Investitionsempfehlung verstanden werden.
Historische Renditen bieten keine Gewähr für zukünftige Entwicklungen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch Nutzung der Inhalte entstehen.
* Alle Verweise zu Anbietern sind Affiliate-Links. D.h. Anbieter zahlen uns für Registrierungen eine Vergütung die unser kostenloses Angebot finanziert.
Mehr Informationen zu den Themen "Testergebnisse", "Keine Anlageberatung" und "Affiliate-Links" unter Nutzerhinweis und Datenschutz.

Top 3 Broker in Österreich
Flatex.at logo Zum Anbieter *
DADAT logo Zum Anbieter *
Erste Bank logo Zum Anbieter *
Zum Vergleich

Anzeige
banner erste bank

Aktuelle Nachrichten
Charlie Munger von Berkshire Hathaway gestorben
Charlie Munger von Berkshire Hathaway gestorben
ARK Invest Europe schließt erste ETFs von Rize
ARK Invest Europe schließt erste ETFs von Rize
Vanguard schließt deutsche Investmentplattform
Vanguard schließt deutsche Investmentplattform

Autor

Fabian Taterka

fabian taterkaFabian ist der Gründer von ETF.at. Sein Fokus liegt auf den Themen "Geldanlagen und ETFs". Fabian hat einen MBA von der WHU - Otto Beisheim School of Management mit internationalen Modulen in den USA, China und Indien. Auch neben dem Beruf gibt es für ihn keinen Tag ohne Börse, Exchange Traded Funds und Geldanlagen.

Anzeige
banner erste bank

Beliebte Ratgeber, Vergleiche & Rechner

Risikohinweis: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.