ETF.at Logo

News

Ratgeber

Vergleiche

Rechner

Glossar

Passives Vermögen von DWS sinkt im dritten Quartal

Veröffentlicht: 02.11.2022 - Fabian Taterka

Nachricht

DWS musste in den drei Monaten bis Ende September Vermögensabflüsse in Höhe von 3,8 Milliarden Euro bei seinen passiven Produkten wie ETFs verzeichnen.

Es ist das zweite Quartal in Folge mit passiven Abflüssen für den deutschen Vermögensverwalter. Im zweiten Quartal hat DWS 3,3 Mrd. Euro an verwaltetem Vermögen eingebüßt. Die Nettozuflüssen bei ESG-ETFs konnten den Rückgang in diesem Zeitraum nicht ausgleichen.

Für das vierte Quartal erwartet der deutsche Assetmanager, dass die Abflüsse aus seinen ETF-Produkten bis zum Ende des Jahres anhalten werden. DWS verzeichnete im Abgelaufenen Quartal die zweithöchsten Abflüsse nach Amundi. Amundi musste einen Abgang von ETF-Anlagen in Höhe von 4,8 Milliarden Euro verkraften.

Auf der anderen Seite verzeichneten Vanguard (2 Mrd. Euro), BNP Paribas Asset Management (1,7 Mrd. Euro) und JP Morgan Asset Management (1,2 Mrd. Euro) starke Mittelzuflüsse.

Trotz des aktuell schlechten Trends, gibt DWS weiterhin das Ziel aus, sein ETF-Angebot bis zum Jahresende zu verdoppeln.

„Wir haben unsere ETF-Produkteinführungen weiter beschleunigt, um unser passives Geschäft weiter zu skalieren, die jetzt alle einen stärkeren Fokus auf Nachhaltigkeit haben“, sagte Claire Peel (CFO DWS) gegenüber Investoren.

Mehr ETF News

Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Dieser Artikel soll nicht als Finanzberatung oder Investitionsempfehlung verstanden werden.
Historische Renditen bieten keine Gewähr für zukünftige Entwicklungen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch Nutzung der Inhalte entstehen.
* Alle Verweise zu Anbietern sind Affiliate-Links. D.h. Anbieter zahlen uns für Registrierungen eine Vergütung die unser kostenloses Angebot finanziert.
Mehr Informationen zu den Themen "Testergebnisse", "Keine Anlageberatung" und "Affiliate-Links" unter Nutzerhinweis und Datenschutz.

Top 3 Broker in Österreich
DADAT logo Zum Anbieter *
Flatex.at logo Zum Anbieter *
Erste Bank logo Zum Anbieter *
Zum Vergleich

Anzeige
banner scalable capital

Aktuelle Nachrichten
BNP Paribas klassifiziert ESG-ETF-Angebot neu
BNP Paribas klassifiziert ESG-ETF-Angebot neu
Amundi startet gewichteten US-Technologie-ETF
Amundi startet gewichteten US-Technologie-ETF
State Street senkt Gebühren für ETF auf Emerging Markets
State Street senkt Gebühren für ETF auf Emerging Markets

Autor

Fabian Taterka

fabian taterkaFabian ist der Gründer und Chefredakteur von ETF.at. Sein redaktioneller Fokus liegt auf den Themen "Geldanlagen und ETFs". Fabian hat einen MBA von der WHU - Otto Beisheim School of Management mit internationalen Modulen in den USA, China und Indien. Auch neben dem Beruf gibt es für ihn keinen Tag ohne Börse, Exchange Traded Funds und Geldanlagen.

Anzeige
banner flatex.at

Beliebte Ratgeber, Vergleiche & Rechner