ETF.at Logo

News

Ratgeber

Vergleiche

Rechner

Glossar

BlackRock-Tochter iShares startet Blockchain-ETF

Veröffentlicht: 30.09.2022 - Fabian Taterka

Nachricht

Die BlackRock-Tochter iShares, erweitert ihr Angebot an thematischen Indexfonds mit dem Blockchain Technology UCITS ETF. Der ETF ist an der Euronext Amsterdam mit einer Gesamtkostenquote (TER) von 0,50 % gelistet.

Der börsennotierte Fonds wird den NYSE FactSet Global Blockchain Technologies Capped Index nachbilden. Er bietet Zugang zu 35 Unternehmen aus Industrie- und SchwellenlÀndern, die in der Branche der digitalen Vermögenswerte tÀtig sind.

Der ETF ist zu 75 % in Unternehmen investiert, deren HauptgeschĂ€ft mit Blockchain zusammenhĂ€ngt, wie Krypto-Miner und Börsen. Die verbliebenen 25 % sind in Unternehmen investiert, die das Blockchain-Ökosystem unterstĂŒtzen, wie Zahlungsdienstleiter und Halbleiterunternehmen.

Die MarkteinfĂŒhrung verdeutlicht das weiterhin große Interesse des weltweit grĂ¶ĂŸten Vermögensverwalters an der Branche der digitalen Vermögenswerte.

Omar Moufti (Produktstratege BlackRock) sagte: „Wir glauben, dass digitale Vermögenswerte und Blockchain-Technologien fĂŒr unsere Kunden immer relevanter werden, da sich die AnwendungsfĂ€lle in Umfang und KomplexitĂ€t weiterentwickeln".

Im August ging BlackRock eine Partnerschaft mit der Krypto-Börse Coinbase ein, um seinen institutionellen Anlegern ĂŒber Handels- und Verwahrungsdienste Zugang zu Bitcoin zu bieten.

Das Unternehmen verfĂŒgt ĂŒber eine große Produktpalette an thematischen ETFs in Europa. Im Juni legte iShares einen ETF fĂŒr digitale Unterhaltung und Bildung auf, den iShares Digital Entertainment and Education UCITS ETF.

Mehr ETF News

Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Dieser Artikel soll nicht als Finanzberatung oder Investitionsempfehlung verstanden werden.
Historische Renditen bieten keine Gewähr für zukünftige Entwicklungen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch Nutzung der Inhalte entstehen.
* Alle Verweise zu Anbietern sind Affiliate-Links. D.h. Anbieter zahlen uns für Registrierungen eine Vergütung die unser kostenloses Angebot finanziert.
Mehr Informationen zu den Themen "Testergebnisse", "Keine Anlageberatung" und "Affiliate-Links" unter Nutzerhinweis und Datenschutz.

Top 3 Broker in Österreich
Flatex.at logo Zum Anbieter *
DADAT logo Zum Anbieter *
Erste Bank logo Zum Anbieter *
Zum Vergleich

Anzeige
banner erste bank

Aktuelle Nachrichten
HSBC startet Europas ersten Sukuk-ETF
HSBC startet Europas ersten Sukuk-ETF
BlackRock stellt sechs ETFs auf vollstÀndige Replikation um
BlackRock stellt sechs ETFs auf vollstÀndige Replikation um
UBS startet SchwellenlÀnder-ETF ohne China
UBS startet SchwellenlÀnder-ETF ohne China

Autor

Fabian Taterka

fabian taterkaFabian ist der Gründer von ETF.at. Sein Fokus liegt auf den Themen "Geldanlagen und ETFs". Fabian hat einen MBA von der WHU - Otto Beisheim School of Management mit internationalen Modulen in den USA, China und Indien. Auch neben dem Beruf gibt es für ihn keinen Tag ohne Börse, Exchange Traded Funds und Geldanlagen.

Anzeige
banner erste bank

Beliebte Ratgeber, Vergleiche & Rechner

Risikohinweis: Veranlagungen in Finanzinstrumenten sind mit Risiken verbunden und können neben den Erträgen auch zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.