ETF.at Logo

News

Ratgeber

Vergleiche

Rechner

Glossar

Vanguard schließt ersten ETF in der Unternehmensgeschichte

Veröffentlicht: 27.09.2022 - Fabian Taterka

Nachricht

Vanguard, der zweitgrößte Emittent börsengehandelter Indexfonds (ETFs), schließt seinen 42 Millionen US-Dollar schweren Vanguard U.S. Liquidity Factor ETF. Es ist der erste ETF, der geschlossen wird, seit das Unternehmen vor 21 Jahren auf den Markt kam.

Der Emittent mit einem verwalteten Vermögen von 1,8 Billionen US-Dollar sagte in seiner Erklärung, dass der ETF, der kleinste in Vanguards Portfolio von 82 ETFs, „seit seinem Debüt im Jahr 2018 nicht an Größe gewonnen hat“ und am oder um den 22. November geschlossen wird. Der Indexfonds gehört zu den sogenannten Faktor-ETFs, die Vanguard als Vorstoß in aktiv verwaltete ETFs auf dem US-Markt eingeführt hat.

Vanguard schließt „Fonds, denen eine besondere Rolle in den Portfolios der Anleger fehlt“, sagte Dan Reyes (Leiter Vanguard Portfolio-Review). Der Fonds wurde von John Ameriks, dem globalen Leiter der Quantitative Equity Group von Vanguard, verwaltet und hatte laut der Fondsbeschreibungsseite von Vanguard eine Kostenquote von 0,13 %. Er hat seit seiner Einführung 5,73 % zugelegt, weniger als der Russell 3000 Index, der im gleichen Zeitraum 9,64 % zulegte.

Faktor-ETFs versuchen, das Risiko zu minimieren, indem sie Anlagen auf der Grundlage von Merkmalen wie Wert, Momentum, Liquidität und mehr auswählen. Bei Vanguard wurde der Liquiditätsfaktor als Alternative zum Small-Size-Faktor angesehen.

Der erste ETF von Vanguard war der Vanguard Total Stock Market ETF), der 2001 aufgelegt wurde. Die ETFs des Emittenten haben ein durchschnittliches verwaltetes Vermögen von jeweils rund 22 Milliarden US-Dollar. Mehr Informationen zu Vanguard und den größten ETF-Anbietern in Europa finden interessierte Leser in unserem Ratgeber "Welche ETF-Anbieter gibt es?".

Mehr ETF News

Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Dieser Artikel soll nicht als Finanzberatung oder Investitionsempfehlung verstanden werden.
Historische Renditen bieten keine Gewähr für zukünftige Entwicklungen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch Nutzung der Inhalte entstehen.
* Alle Verweise zu Anbietern sind Affiliate-Links. D.h. Anbieter zahlen uns für Registrierungen eine Vergütung die unser kostenloses Angebot finanziert.
Mehr Informationen zu den Themen "Testergebnisse", "Keine Anlageberatung" und "Affiliate-Links" unter Nutzerhinweis und Datenschutz.

Top 3 Broker in Österreich
DADAT logo Zum Anbieter *
Flatex.at logo Zum Anbieter *
Erste Bank logo Zum Anbieter *
Zum Vergleich

Anzeige
banner scalable capital

Aktuelle Nachrichten
BNP Paribas klassifiziert ESG-ETF-Angebot neu
BNP Paribas klassifiziert ESG-ETF-Angebot neu
Amundi startet gewichteten US-Technologie-ETF
Amundi startet gewichteten US-Technologie-ETF
State Street senkt Gebühren für ETF auf Emerging Markets
State Street senkt Gebühren für ETF auf Emerging Markets

Autor

Fabian Taterka

fabian taterkaFabian ist der Gründer und Chefredakteur von ETF.at. Sein redaktioneller Fokus liegt auf den Themen "Geldanlagen und ETFs". Fabian hat einen MBA von der WHU - Otto Beisheim School of Management mit internationalen Modulen in den USA, China und Indien. Auch neben dem Beruf gibt es für ihn keinen Tag ohne Börse, Exchange Traded Funds und Geldanlagen.

Anzeige
banner flatex.at

Beliebte Ratgeber, Vergleiche & Rechner